Artikel

D-Link DNS-320L ShareCentre

dns320lBisher habe ich meine Medien (Video-, Bild- und Musikdateien) auf externen USB-Festplatten (WD Elements Desktop) gespeichert. Schon mehrfach habe ich darüber nachgedacht ein NAS (Network Attached Storage) anzuschaffen und alle Dateien zentral im Netz zu speichern. Allerdings waren mir bisher die NAS-Systeme zu teuer. Durch Zufall habe ich das DNS-320L von D-Link gefunden, dass gerade im Bereich Preis/Leistung fast unschlagbar ist (Kosten ca. 80 €!).

Wie man anhand der vielen positiven Kritiken erkennen kann, erfreut sich das DNS-320L großer Beliebtheit, auch wenn es den ein oder anderen Markel hat.

Funktionen

Es bietet alle Funktionen die ich brauche:

  • 2 Festplattenschächte für 3,5" Festplatten bis 3TB
  • Festplattenmodus: Getrennte Laufwerke, JBOD, RAID 0 & 1
  • Gigabit-Netzwerkschnittstelle
  • Freigabeprotokolle: SMB, NFS, FTP
  • USB-Port für Drucker oder USB-Festplatte
  • Integrierter Medianserver: UPnP-AV-Medienservers mit DLNA-Zertifizierung
  • Verwaltung über Webschnittstelle

Der Einbau der Festplatten geht schnell von der Hand, die Einrichtung per Assistent dauert weniger als 30 Minuten. Ich habe mir direkt von der britischen D-Link-Support Webseite die neueste Firmware runter geladen und installiert. Die Performance kann natürlich nicht mit Teuren NAS-Systemen mithalten, aber für meinen Zweck reicht sie vollkommen aus.

Nachteile

Der Lüfter ist manchmal etwas laut, aber man kann ihn mit einem Kreuzschraubendreher und wenigen Handgriffen gegen einen leiseren austauschen. Wie das geht beschreibe ich in einem späteren Artikel.

Im Vergleich zu anderen NAS-Systemen bietet das DNS-320L "nur" die Grundfunktionen an. Besondere Features, wie z.B. ein mysql- oder Webserver, sind in der firmware nicht enthalten. Um die Funtionalität zu erhöhen gibt es aber ein inoffizielles Softwaremodul mit dem Namen fonz fun_plug. Auch das werde ich irgendwann testen, da es mich interessieren würde auf dem NAS einen mysql-Server laufen zu lassen.

Die eingebauten Festplatten werden formatiert. Wenn man auf den Festplatten bereits Daten hat, muss man sie irgendwo zwischen speichern. Für mich war das kein Problem, da die erste Festplatte leer war und ich so die Daten migrieren konnte.

ACHTUNG: Es gibt einen Unterschied zwischen dem DNS-320 und dem DNS-320L. Leider finde ich die Webseite mit der Beschreibung nicht mehr. Aber man sollte beim Update der Firmware und bei Anleitungen immer aufpassen auf welche Version sie sich beziehen!

Lieferumfang

Hier ein Bild vom Lieferumfang:

dns320llieferumfang

© 2008 Kaltokri.de | Joomla Template by vonfio.de